Direkt zum Inhalt
Veranstaltungen

Sakrale Musik in Feldkirch

Dommusik feiert 800 Jahre Feldkirch im Palmsonntagskonzert.

25.03.2018
Dom St. Nikolaus
Kategorie
Musik

Veranstalter
Dommusik Feldkirch

Der in Feldkirch geborene Ferdinand Andergassen (1892-1964) nimmt als Komponist in der Musikgeschichte Vorarlbergs, insbesondere Feldkirchs, einen ganz besonderen Platz ein. War er doch von 1912 bis 1957 Organist an der damaligen Stadtpfarrkirche. Seine Fähigkeiten als Organist, vorab aber als Komponist, machten ihn über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Ein Großteil seiner hinterlassenen Werke können der  Kirchenmusik zugeordnet werden und befinden sich im Archiv des Domchores. Zum 800 Jahr Jubiläum der Stadt wird  seine Missa „Sursum Corda“ op. 97 im Konzert der Dommusik erklingen.

Dass die Kirchenmusik in Feldkirch eine lange und lebendige Geschichte hat und ihre Qualität beachtenswert ist, bemerkte auch der bekannte Liechtensteiner Komponist Josef G. Rheinberger, dessen Biografie grenzüberschreitend mit der Stadt Feldkirch verwoben ist. Neben einem reichen Repertoire an Musik für den Gottesdienst, ist die im Konzert erklingende Missa in C op.169 für Solostimmen, gemischten Chor und Orchester sein einziger Beitrag zur Gattung der Orchestermesse.

Der Domchor St. Nikolaus, das Orchester der Dommusik und Domorganist Johannes Hämmerle musizieren gemeinsam mit den Vokalsolisten Birgit Plankel, Lea Müller, Stefan Gisinger und Wojciech Latocha unter der Leitung von DKM Benjamin Lack.